28.04.2012

Dark Queen - Schwarze Seele, schneeweißes Herz


 Titel : Dark Queen - Schwarze Seele, schneeweißes Herz
 Originaltitel : The Pledge
 Autor : Kimberly Derting
 Verlag : Ink Verlag
 Preis : 17,99€
 Seitenzahl : 362 Seiten
 Genre : Fantasy, Dystopie
 Empfohlen : ab 12 Jahren
 Umschlag : Hard Cover mit Schutzumschlag
 Seite : Dark Queen

 Für Fans von :
 Extras : Königin Sabaras Brief , K. Dertings Videobotschaft

 Leseprobe : Dark Queen PDF
 Fortsetzung : 1.Teil einer Trilogie
In dem von Aufständen erschütterten Königreich Ludania bestimmt die Zugehörigkeit zu einer Klasse, welche Sprache du sprichst oder verstehst. Wenn du vergisst, wo dein Platz ist, kennen die Gesetze der Königin keine Gnade. Allein auf den Blickkontakt mit gesellschaftlich Höhergestellten steht der Tod. Die siebzehnjährige Charlaina kurz Charlie versteht alle Sprachen, jeden Dialekt. Eine gefährliche Fähigkeit, die sie schon ihr ganzes Leben lang verstecken muss. Nur in den illegalen Clubs im Untergrund der Stadt kann sie das für kurze Zeit vergessen. Dort trifft sie den geheimnisvollen Max, der eine Sprache spricht, die Charlie noch nie gehört hat, und der beinahe ihr Geheimnis entdeckt. Und als die Rebellen die Stadt schließlich überrennen, ist er es, der erkennt, dass Charlie der Schlüssel für ihren Sieg sein könnte. Doch für wen wird Max sich entscheiden, für das Mädchen, das ihn fasziniert, oder für seine Königin?   (amazon)
Dieses Cover mit dem sehr blassem Mädchen und der schwarzen Kleidung wurde glücklicherweise vom Originalbuch "The Pledge" übernommen. Es passt einfach sehr gut zum Buch, da die Hauptperson Charlie genau so beschrieben wird. Besonders toll ist auch, dass man anhand des Covers diese düstere Atmosphäre im Buch spüren kann. Auch der Titel war ein volltreffer, wobei der Untertitel ein bisschen verwirrend war ;)
Letzendlich ist es wirklich eins der wenigen Cover, bei dem ich sagen kann, dass es trotz einem Mädchengesicht wunderschön ist !

Die "Bodyfinder" Autorin hat mit "Dark Queen" eine Dystopie geschrieben, die sich mit neuen Ansätzen und Ideen sehr von anderen Büchern dieses Genres unterscheidet.

Königin Sabara herrscht über das Reich Ludania, in dem Menschen in einem Klassensystem leben. Jede Klasse hat ihre eigene Sprache und darf sonst von niemand anderem gesprochen oder verstanden werden, sonst droht einem die Todesstrafe. Um aber mit Personen anderer Ränge zu kommunizieren, wird die Universalsprach Englaise benutzt.
Die Hauptperson Charlaine, die eigentlich nur die Sprache ihrer Klasse, Parshon und natürlich Englaise sprechen darf, versteht aber  mysteriöser weise  alle Sprachen. Zu ihrem eigenen Schutz muss dieses Geheimnis geheim bleiben und darf keinesfalls ans Licht kommen.

Im Laufe der Geschichte spielt der Nebencharakter Max eine immer wichtigere Rolle im Buch und in Charlies Leben. Genauso wie sie, hat auch er etwas zu verbergen, obwohl er anfangs "nur" ein normaler Soldat war, der sich sie verliebt hat. Zwar ist er sehr liebevoll und wirklich sehr sympathisch, doch Derting hat es nicht geschafft diesem Charakter mehr Leben ein zu hauchen.
Aber auch einige andere Charaktere haben mich etwas enttäuscht, da sie entweder nicht logisch gehandelt haben oder ich mit ihnen nicht richtig "warm geworden" bin. Vielmehr wurden sie am Rande recht vage beschrieben und ihnen fehlte eindeutig Persönlichkeit.

Was den Schreibstil der Autorin angeht, kann ich sagen, dass er wirklich frisch und lebendig ist. Durch mittellange und unkomplizierte Sätze, kann sie in dramatischen oder anderen besonders emotionalen Situation Charlies Gefühlslage wunderbar beschreiben. Durch die Ich-Perspektive kann der Leser die Welt nicht nur durch Charlaines Augen sehen, sondern man hat durch mehrere kurze Textpassagen einen Einblick in die Sichtweise der Nebencharaktere. Jedoch war dieser Perspektivwechsel ein wenig verwirrend, da er in der 3.Person geschrieben wurde( während Charlies Welt in der 1.Person war). Erwähnenswert ist auch die Fähigkeit von Derting, dass sie es schafft am Ende der Kapitel ,wieder so viel Spannung aufzubauen, dass man unbedingt weiterlesen möchte !

Wie am Anfang schon erwähnt, unterscheidet sich "Dark Queen" mit dem Königreich Ludania und seinen Regeln und Lebensstilles sehr von anderen Dystopien. Allgemein ist die Idee mit den Sprachen sehr originell und bis jetzt habe ich so etwas noch in keinem anderen Buch gelesen. Auch dieses Kastensystem, dass jeder Mensch seit seiner Geburt einem speziellem Rang angehört war interessant. Was mir am Ende bei den Sprachen gefehlt hat, war, dass diese Sprachen wie zb. Parshon auch auf Deutsch waren. Mir wäre es lieber, wenn man sehen könnte, wie diese Sprache wirklich auf Papier aussehen würden, wie z.B. in Eragon.

Letztendlich konnte mich "Dark Queen" zufrieden stellen, als "Zwischen-durch-Snack" kann Dertings Buch wirklich punkten, aber für ein wirkliches "Highlight" fehlt mir das nötige Mitfühlen mit den Charakteren.



wegen den neuen Ansätzen für eine Dystopie bekommt das Buch gutverdiehnte 3 Sterne !
http://s3.imgimg.de/uploads/3sterne235244a0gif.gif

 
Kimberly Derting lebt und arbeitet an der Nordwestküste der USA, wo das miserable Wetter die geradezu perfekte Stimmung schafft, um wirklich Dunkles und Geheimnisvolles zu schreiben. Geboren und aufgewachsen ist Kimberly Derting in Seattle, und bereits in der Highschool entschloss sie sich, Journalismus zu studieren, nachdem sie die Idee, Truck-Fahrerin zu werden, schweren Herzens aufgegeben hatte

Tausend Dank an den Ink Verlag, der uns das Buch für diese Rezension zur Verfügung stellte. Und auch ein großes Dankeschön an Buchbegegnungen

1 Kommentar:

  1. Sehr schöne Rezi!
    Das Buch steht auch auf meiner WL :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns auf euer Feedback ! Fragen und Anfragen bitte per Kontaktformular schicken !