26.07.2012

BZRK ¹


 Titel : BZRK ¹
 Originaltitel : BZRK
 Autor : Michael Grant
 Verlag : INK Verlag
 Preis : 17,99€
 Seitenzahl : 408 Seiten
 Genre : Thriller, Dystopie
 Empfohlen : ab 14 Jahren
 Umschlag : Hard Cover mit Schutzumschlag
 Seite : Go-BZRK
 Für Fans von :
 Extras : GoBZRK (eng)

 Leseprobe : Amazon
 Fortsetzung : 1.Teil einer Trilogie
Ein Junge, der herausfinden will, warum der Verstand seines Bruders nur noch Brei zu sein scheint Ein Mädchen, das zusehen muss, wie ihre Familie im Kerosinfeuer verglüht Ein skrupelloser Hacker, der jeden manipuliert, der ihm zu nahe kommt Menschen, die sich am Rand des Wahnsinns bewegen, und andere, die diesen längst überschritten haben. BZRK, das ist die letzte Bastion zwischen uns und der ganz großen Katastrophe. Denn dieser Krieg wird anders sein. Seine Waffen sind winzig, beinahe unsichtbar, absolut tödlich, und niemand kann ihnen entkommen. Die atemberaubende und düstere Vision eines geheimen Krieges der Mikro- gegen die Makro-Welt, gegen unsere Welt. Winzige biotechnologische Nano-Organismen, die dich beschatten, kontrollieren töten. Der Kampf hat längst begonnen!  (amazon)
Das tiefe schwarz des Schutzumschlages lässt schon erahnen, dass es sich bei "BZRK" um keinen Liebesroman oder ein anderes fröhliches Buch handelt. Vielmehr ist es das komplette Gegenteil ! Das Gold-schimmernde Auge wirkt sehr eindringlich mit dem intensiven Blick und soll, genau wie der Inhalt des Buches, den Leser "verstören".

Kalt, brutal und dunkel ! So würde ich BZRK mit drei Worten beschreiben, da es einen ins Staunen versetzt und für einige Schock-Grusel-Ekel Momente sorgt.

Im Zentrum der Geschichte sind die beiden Jugendlichen Noah und Sadie, die grauenvolle Schicksalsschläge erlitten haben (Noahs Bruder ist dem Wahnsinn verfallen und Sadies Eltern sind bei einem Flugzeugabsturz verbrannt), sich der Organisation BZRK anschließen und somit in einen fürchterlichen Kampf hineingezogen werden...

Die Sprache unterstützt den Inhalt mit kurzen und sachlichen Sätzen, die fast keine rhetorischen Stillmittel aufweisen. Der nüchterne Still erzeugt eine kühle Distanz zwischen Leser und Geschichte und verhilft zu einer atemberaubenden Spannung!
Aber nicht nur das, man wird zum Nachdenken angerregt und muss an einigen Stellen wirklich mehrmals pausieren, bevor man weiterliest, denn eine leichte Lektüre für zwischendurch ist das Buch garantiert nicht und schon gar nicht ein Buch, dass man zur Unterhaltung oder zum Spaß liest! Man muss das Buch mit Konzentration lesen, die ganzen biologisch-technischen Begriffe verstehen und sich erstmals an den Schreibstil gewöhnen.
Die Geschichte geht so sehr unter die Haut, dass die Intensivität des Buches nicht nachlässt, und man immer noch in der Handlung gefangen ist. Schrecklich ist auch der Gedanke oder eher die Frage gewesen, ob so eine Entwicklung mit Hilfe von Nanotechnologie jemals bei uns im realen Leben möglich wäre. Grant hat diesen technischen Fortschritt so genau, logisch und realistisch beschrieben, dass man beim lesen teilweise einfach nur erschüttert war.

Ein Minuspunkt, denn ich leider ansprechen muss, ist diese, teilweise schon fast zu starke Distanz zu den Charakteren, die flach und nicht farbenfroh sind. Man kann nicht mit ihnen mit fiebern, sich mit ihnen freuen, weinen, lachen oder wütend sein. Sie wirken folglich nicht wie Menschen aus Fleisch und Blut, die den Leser an ihrer Gefühlswelt teil haben lassen.

Fazit: So viele Thematiken werden in diesem Buch verarbeitet, wie zb. Tödliche Krankheiten, Ende der Welt oder Technisierung... Ein echtes Highlight, das einen auch nach dem Lesen noch ins Staunen versetzt !
Erschütternd aber faszinierend !

Michael Grant hatte eine bewegte Kindheit. Die Familie zog aufgrund der Arbeit des Vaters beim US-Militär oft um - Grant besuchte zehn Schulen in fünf amerikanischen Staaten und verbrachte auch einige Zeit in Frankreich. Derzeit lebt er mit seiner Frau, der Autorin Katherine Applegate, und seinen zwei Kindern in North Carolina.
Tausend Dank an den INK Verlag, der uns das Buch für diese Rezension zur Verfügung stellte.Und natürlich ein großes Dankeschön an Buchverliebt.

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezension! :)
    Ich möchte das Buch auf jeden Fall auch noch lesen! :D Schade, dass die Charaktere so flach dargestellt werden, ich hasse so was :O Bin aber trotzdem gespannt, ob mir die Geschichte dann zusagt!

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich tolle Rezension! Das Buch macht Lust auf mehr....
    Wir haben einen neuen Bücherblog eröffnet und würden uns freuen, wenn du mal vorbeischaust.

    Lg. Heike von steffis-und-heikes-lesezauber.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)

    Wie ich hier in meinem Zimmerchen deine Rezension gelesen habe, bekam ich eine richtige Gänsehaut!! Ich will dieses Buch umbedingt lesen.!! Deine Rezi machte Lust auf mehr, top!

    Liebe Grüsse,
    Manu

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns auf euer Feedback ! Fragen und Anfragen bitte per Kontaktformular schicken !